Diskriminierung von Homosexuellen: «Wir diskutieren, als wäre es ein Betty-Bossi-Rezept»

Längst überfälliger Schutz vor Hass oder nichtsnutzige Meinungszensur? Im Bajour-Streitgespräch diskutierten Befürworterin Deborah Kleeb und Gegner Pascal Messerli über die Erweiterung der Antirassismus-Strafnorm.

Mirjam Kohler, Franziska Zambach01/28/20, 10:46 AM

Pascal Messerli, SVP-Grossrat, diskutiert mit Deborah Kleeb, Aktivistin bei der Milchjugend, über die Erweiterung der Antirassismus-Strafnorm.

Pascal Messerli, SVP-Grossrat, diskutiert mit Deborah Kleeb, Aktivistin bei der Milchjugend, über die Erweiterung der Antirassismus-Strafnorm. (Foto: Samuel Hufschmid)

Will man einen echten Schutz, muss man das Gesetz totalrevidieren.

Pascal Messerli, Fraktionspräsident SVP Basel-Stadt
Deborah Kleeb: «Wenn im öffentlichen Raum keine hasserfüllten Aussagen geduldet werden, fühlen sich homophobe Menschen weniger ermutigt, homophobe Taten zu begehen.»

Deborah Kleeb: «Wenn im öffentlichen Raum keine hasserfüllten Aussagen geduldet werden, fühlen sich homophobe Menschen weniger ermutigt, homophobe Taten zu begehen.» (Foto: Samuel Hufschmid)

Pascal Messerli: «Muss man jeden Seich strafrechtlich ahnden?»

Pascal Messerli: «Muss man jeden Seich strafrechtlich ahnden?» (Foto: Samuel Hufschmid)

Für mich und die Queercommunity geht es um die Symbolkraft dieser Abstimmung. 

Deborah Kleeb, Aktivistin bei der Milchjugend