Chor Vivo – live am Imagine

Der Basler Chor singt am diesjährigen Festival auf der Klosterhof-Bühne und vertritt dort die lokale Musikszene. Von Klassik bis Rock hat er alles zu bieten, aber vor allem: ein Fest.

Chor Vivo
Der Chor Vivo am letztjährigen Sommerkonzerts in der Volta Halle. (Quelle: zVg)

Wieso singt ein Musikschulchor an einem der prominentesten Basler Pop-Festivals? «Weil man uns mittlerweile ziemlich gut kennt in Basel», erklärt Pia, Sängerin beim Chor Vivo. Sie und ihre Chor-Gspänli sind Teil des diesjährigen Imagine-Festivals. Letztes Jahr durfte der Chor bereits bei der Buvette Alti Liebi vor dem Soca singen, wo er am 12. Juni erneut ein Konzert geben wird. Dazu kommt jetzt der Auftritt am Imagine am Samstag um 17:15 Uhr, wo der Chor als einer von wenigen Basler Acts die hiesige Musiklandschaft vertreten wird. «Es freut uns sehr, Teil davon zu sein», erzählt Pia. 

Der Chor Vivo setzt sich aus circa 50 Sänger*innen ab dem Alter von 24 Jahren zusammen und wird von Maria Laschinger und Beat Vögele geleitet. Das Spezielle am Chor: Viele der Mitglieder sind schon seit vielen Jahren dabei und wuchsen mit dem Chor auf. «Das ist wie eine kleine zweite Familie», meint Sängerin Geraldine. 

Von Klassik über Jazz bis Rock wird im Vivo alles gesungen. Aktuell zum Beispiel Nemos Mundarthit «Himalaya». Was man am Imagine vom Chor erwarten darf? «Ein Fest», findet Sängerin Noémi. Denn: «Wir sind ein Chor, der extrem viel Freude an der Musik und am miteinander Singen hat», meint Sängerin Geraldine. «So können wir ganz viele Leute mitreissen.»

Das ganze Interview (mit Gesangseinlage) findest du hier:

Und hier gibt es noch mehr Vivo:

Basel Briefing

Das wichtigste für den Tag
Jetzt Abonnieren
Jetzt Member Werden

Das könnte dich auch interessieren

Weizenfeld Art Basel

Helena Krauser am 14. Juni 2024

Der Seiltanz

Rund um die Art Basel entsteht ein Spannungsfeld aus Kritik und Referenzen. Basel Social Club, die Liste und politische Aktivist*innen reiben sich an der prominenten Antagonist und kommen doch nicht ohne sie aus.

Weiterlesen
Ines Goldbach Titelbild Kunsthaus Baselland

Ernst Field am 13. Juni 2024

«Ein Leben ohne Kunst könnte ich mir nicht vorstellen»

Seit bald elf Jahren ist Ines Goldbach Direktorin am Kunsthaus Baselland. Im Podcast erzählt sie über den Umzug des Kunsthauses an den Dreispitz, ihren Ritterschlag aus Frankreich und die Bedeutung der Art Basel.

Weiterlesen
Theater Basel GAV Protest

Michelle Isler am 12. Juni 2024

Die GAV-Verhandlungen am Theater Basel stocken

Am Dienstagabend haben technische Mitarbeiter*innen des Theater Basel im Foyer Public protestiert. Seit einem Jahr verhandeln sie mit der Theaterleitung einen neuen Gesamtarbeitsvertrag. Jetzt appellieren sie ans Publikum.

Weiterlesen
Renée Levi Art Basel Marcel Schmid

Valerie Wendenburg am 12. Juni 2024

«Die Liste ist wichtig für aufstrebende Künstler*innen»

Die Basler Künstlerin Renée Levi hat bereits im Jahr 2001 an der Art Basel Unlimited ausgestellt. Bajour trifft sie an der Liste, an der zwei ihrer Galeristen vertreten sind.

Weiterlesen

Kommentare