Dicke Post für den Grauen Block

Die Protestaktion des selbsternannten Grauen Blocks geht in die nächste Runde. Die Staatsanwaltschaft bittet die Aktivist*innen mit einem Fragebogen um Nachweise für illegale Handlungen. Die weisen die Fragen zurück und sagen, ihnen fehle das Know-How im Kampf gegen sich selbst.

Daniel Faulhaber, Mirjam Kohler01/07/20, 04:23 PM

Aktualisiert 01/16/20, 02:14 PM

Der Graue Block am 22. November 2019 auf dem Weg zum Claraposten.

Der Graue Block am 22. November 2019 auf dem Weg zum Claraposten.