Für Johanna Heusser ist Yoga im Westen auf den herabschauenden Hund gekommen

Warum steht da ein Buddha? Eine Yogalehrerin hat genug von der kulturellen Aneignung in deinem Studio und der Exotisierung indischer Kultur. Ihre Abrechnung mit Teilen der westlichen Yoga-Praxis kommt jetzt auf die Bühne.

Daniel Faulhaber01/14/20, 11:46 AM

Der herabschauende Hund, hier vor einem Fleischregal, ist in den sozialen Netzwerken eine beliebte Yoga-Position und wird bevorzugt vor spektakulären Hintergründen inszeniert.

Der herabschauende Hund, hier vor einem Fleischregal, ist in den sozialen Netzwerken eine beliebte Yoga-Position und wird bevorzugt vor spektakulären Hintergründen inszeniert.

Viele praktizieren Yoga, um Belastung abzubauen. Aber für Überbelastung ist man in den seltensten Fällen selber verantwortlich, sondern Arbeitgeber*innen oder gesellschaftliche Strukturen.

Johanna Heusser
Herabschauender Hund auf Hauptstrasse.

Herabschauender Hund auf Hauptstrasse.

«Ich finde es problematisch, wenn die Tradition der Yoga-Praxis nicht thematisiert wird. Ich wünschte mir mehr Auseinandersetzung mit den kulturellen Wurzeln des Yoga.»

Johanna Heusser
Das Interview wurde stilecht auf Yogamatten im Bajour-Büro geführt. Das Angebot an die Community, am Interview teilzunehmen war zwar eine tolle Idee. An der Umsetzung und vor allem am Timing (12:30 Uhr, c'mon) werden wir allerdings arbeiten müssen.

Das Interview wurde stilecht auf Yogamatten im Bajour-Büro geführt. Das Angebot an die Community, am Interview teilzunehmen war zwar eine tolle Idee. An der Umsetzung und vor allem am Timing (12:30 Uhr, c'mon) werden wir allerdings arbeiten müssen.