Frau*MachtPolitik – Das sind die Antworten der Kandidierenden kurz vor der Wahl 

Manche hatten was zu sagen, andere schwiegen lieber. Die Rückmeldungen auf unseren Fragekatalog «7 Frauen*, 7 Wünsche» sind da.

Daniel Faulhaber10/03/19, 07:00 AM

«Ich wünsche mir, dass die Gesellschaft Mädchen und Frauen zuhört und gleich ernst nimmt, wenn sie sich politisch äussern. Und dass Frauen mehr zusammenhalten und sich gegenseitig unterstützen.»

Pauline Lutz, Gymnasiastin und Klimaaktivistin

«Ich wünsche mir flexiblere Kitas in Basel und der Region. Ich wünsche mir einen längeren Mutterschutz. Und eine Elternzeit, die diesen Namen verdient.»

Julia Touray, Hebamme und alleinerziehende Mutter

«Ich wünsche mir mehr Mamis als Unternehmerinnen und mehr Papis, die hinter ihnen stehen.»

Nicole Ott, Geschäftsleitung Reinhard Ott AG

«Ich wünsche mir eine Gesellschaft, die offen ist für Neues. Von der Politik erwarte ich, dass sie sich der Angstpolitik gegen Minderheiten entschlossen entgegenstellt.»

Jennifer Perez alias La Nefera, Rapperin

«Ich wünsche mir, dass Menschen bei der Geburt nicht auf ein Geschlecht festgeschrieben werden.»

Katha Baur, queere*r Aktivist*in

«Ich wünsche mir einen festen Lohn für alle Bäuerinnen.»

Nadia Graber, Bäuerin

«Ich wünsche mir einen Lohn von mindestens 4000 Franken für alle Tieflohnarbeitenden mit Lehrabschluss.»

Ramona Schneitter, Coiffeuse