Kopiert!

In Riehen sollen bereits 16-Jährige über kommunale Dinge abstimmen können. Der Einwohnerrat sprach sich parteiübergreifend für das Anliegen aus. Weil aber die SVP das Referendum ergriff – sie spricht von einer weiteren «Infantilisierung der Politik» –, entscheidet nun am 3. März das Riehener Stimmvolk über eine mögliche Einführung. Riehen wäre Vorreiterin im Land, lediglich der Kanton Glarus kennt ein Stimmrecht für 16-Jährige. Auch auf nationaler Ebene gibt es Bestrebungen, die in die gleiche Richtung zielen. So ist im Nationalrat ein Vorstoss der Basler Nationalrätin Sibel Arslan (Basta/Grüne) hängig, der 16- und 17-Jährigen das aktive Wahl- und Stimmrecht einräumen will.

Wird geladen