Kopiert!

Rassistische und antisemitische Vorfälle kommen auch an Schweizer Bildungseinrichtungen immer wieder vor - gerade heute in Zeiten des Kriegs in Israel werden vermehrt Vorfälle gemeldet. Schüler*innen und Studierende werden von ihren Mitschüler*innen und Komiliton*innen – etwa durch die Verwendung von Hassbotschaften oder Symbolen – diskriminiert, gemobbt oder beschimpft. Wie kann man dieser Entwicklung entgegenwirken? Braucht es mehr Geschichtsbewusstsein und muss mehr Präventionsarbeit an Schulen und Universitäten geleistet werden? In den Bildungseinrichtungen wird immer wieder diskutiert, ob MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) weiter ausgebaut werden sollen - zu Lasten der Geisteswissenschaften.
Wir möchten daher von dir wissen: Soll der Geschichtsunterricht an Schulen und Universitäten, auch aufgrund der jüngsten Entwicklungen, vermehrt gefördert werden?

Wird geladen