Das Eiscafé Acero hat eine neue Bleibe

Der Sommer kann kommen: Die Bar Alpenblick wird temporär zur Eisbude.

Bildschirmfoto 2022-05-19 um 05
Die Bar Alpenblick an der Klybeckstrasse 29 gehen ab Juni bis 22:00 Uhr Abends die Glacékugeln über die Theke. (Quelle: Google Maps)

Die stadtbekannte Eisdiele Acero hat eine neue Bleibe: Ab dem 4. Juni eröffnet der Betrieb im Lokal der Bar Alpenblick an der Klybeckstrasse, die vom Burgerrestaurant Valentinos betrieben wird, eine temporäre Sommerresidenz. Das teilt das Kollektiv Acero am Mittwochabend in einer Mitteilung mit. Zur Feier der Eröffnung soll es am 4. Juni ein Apéro mit DJ-Begleitung geben.

Vom Konzept her wollen die Macher*innen an das «alte Acero» in der Rheingasse anknüpfen.

«Wir haben Neues und Altes auf der Karte, aber wie gehabt ist alles hausgemacht.» Es gebe Glacé und Coupes, Kaffee und Tee, Focaccia und Salate, Waffeln und Kuchen, Bier und Wein und vieles mehr. «Auch für den Mittagshunger.»

Der reguläre Betrieb sei Dienstag bis Sonntag, jeweils von 11:30 -19:30 geöffnet. Die Glacetheke hat in den Sommermonaten bis 22.00 Uhr geöffnet.

Suche nach fester Bleibe läuft

Das Acero war zuvor für zehn Jahre in der Rheingasse einquartiert und hatte sich dort einen ausgezeichneten Ruf für seine selbstproduzierten Glacés mit ausgefallenen Sorten erarbeitet. Nach Differenzen mit dem Vermieter Tino Krattiger war das Mietverhältnis allerdings aufgelöst worden. Bajour berichtete.

Im März ist der Betrieb aus der Rheingasse ausgezogen. Seither betreibt das Acero einen kleinen Verkaufsstand vor dem Restaurant Hirscheneck. Dieser Glacestand wird mit dem Einzug in das neue Lokal per 3. Juni nicht mehr betrieben, heisst es in der Mitteilung.

Wie lange der Acero-Gastauftritt im Alpenblick dauern wird, geht aus der Mitteilung nicht hervor. Das Acero Team dankt dem Valentinos Team in der Mitteilung «herzlichst für die Zusammenarbeit». Weiter heisst es: «Wir sind in Abklärungen für unseren längerfristigen Standort und freuen uns, wenn der Zeitpunkt gekommen ist um mehr bekannt zu geben.»

Basel Briefing

Das wichtigste für den Tag
Jetzt Abonnieren
Jetzt Member Werden

Das könnte dich auch interessieren

BScene Festival

Jan Soder am 18. April 2024

Hier tanzt Basel

Traditionell begann mit der BScene die lange Basler Festivalsaison. Von Mundartpop bis Techno und vom Park im Grünen bis nach Riehen ist für alle etwas dabei. Bajour zeigt dir wann und wo.

Weiterlesen
to-sunbathe-2421968_1920

Ernst Field am 17. August 2023

Geheimtipps zum Abkühlen

Der Sommer ist da und es ist heiss. Wie kannst du dich vor der Hitze retten, ohne dich mit den Menschenmassen in den Badis abgeben zu müssen?

Weiterlesen
Buvette-Flora

Jeanne Wenger am 07. August 2023

Wie geht es den Basler Buvetten?

Die Buvetten sind fester Bestandteil des Basler Stadtbildes. Da das Wetter vergangene Woche jedoch durchzogen war, ist auch der grosse Andrang ausgeblieben. Hier eine Zwischenbilanz.

Weiterlesen
Bier Vergleich Titelbild

Samuel Hufschmid,Ernst Field am 21. Juli 2023

316 Franken Stundenlohn

Ein grosses Bier kostet an den Kleinbasler Buvetten mindestens 7.50 Franken, eine Strasse weiter meist nur noch 1.20 Franken. Wir haben die Preise recherchiert und den Profit berechnet. Eine bierernste Recherche von Ernst Field und Samuel Hufschmid.

Weiterlesen

Kommentare