Kopiert!

Zwei SVP-Nationalräte haben gegen den diesjährigen Gendertag an der Schule Stäfa im Kanton Zürich gehetzt. Dieser findet bereits seit 10 Jahren statt. Das Ziel: Geschlechterrollen und Fragen zu den Themen Sexualität und Liebe zu besprechen - als Bestandteil des Lehrplans. Doch die Hetze der Rechtspopulisten verselbständigte sich - in den sozialen Medien entstand so viel Zorn, dass die Schule den Tag wegen Drohungen und Telefon-Terrors gegen Schulmitarbeitende absagen musste. Zuvor hatte einer der SVP-Nationalräte die Handynummer einer Schulsozialarbeiterin auf Twitter veröffentlicht. In der Kritik stehen nun aber nicht nur die Politiker*innen, die Hass schüren, sondern auch Journalist*innen, die mit derartigen Aufreger-Geschichten auf Klick-Fang gehen.

Wird geladen