Kopiert!

Prakticast

«Ich finde es schön, bei den Leuten zu Hause im Wohnzimmer zu sein»

Die Basler Moderatorin Susanne Hueber redet mit Ernst Field über ihren Weg in die Medien, das Schauspielen und wie wichtig ihr Authentizität ist.

11/23/23, 01:00 AM

Kopiert!

In dieser Folge ist die Moderatorin Susanne Hueber zu Gast. Seit 2007 ist Hueber als Moderatorin selbstständig, viele Basler*innen kennen sie von Telebasel, sie moderiert aber auch Events und ähnliches. Lange war sie auch als Schauspielerin tätig. Mittlerweile reiche aber dafür die Zeit nicht mehr. «Die Moderationen haben immer mehr zugenommen.»

Vermissen tue sie die Schauspielerei nicht. «Moderieren ist meine Leidenschaft, ich mache genau das, was ich will.» Und obwohl die Eventmoderationen zunehmen würden, bleibt auch ihr Feuer für das Fernsehen: «Ich finde es schön bei den Leuten zu Hause im Wohnzimmer zu sein.»

Immer wieder betont Hueber, wie wichtig ihr Authentizität ist. «Ich lache auf der Bühne, ich weine auf der Bühne, ich lebe mit», sagt die 46-jährige. Deswegen nehme sie auch nur Aufträge an, hinter denen sie stehen könne. So macht Hueber beispielsweise einen Videopodcast mit der Gewerkschaft Unia. «Ich musste wirklich überlegen, möchte ich das oder nicht?» Aber Hueber fand, dass die Unia sich für wichtige Themen einsetze, «ob ihre Wege die richtigen sind, darüber kann man diskutieren».

Bevor sie ins Medien-Business einstieg, liess sich Susanne Hueber zur Krankenschwester ausbilden. Die ersten Erfahrungen vor der Kamera machte sie als Filmstatistin, wo sie an Filmsets eine Faszination packte. Dann zog es sie immer mehr in die Branche, wo sie Anfang der 00er-Jahre bei Telebasel startete.

Das Gespräch mit Susanne Hueber kannst du auf YoutubeSpotifyApple Podcasts & anderen Podcast-Plattformen hören.

«ernsthafte Gespräche»

«ernsthafte Gespräche»

«ernsthafte Gespräche» ist der Prakticast von Bajour. Bevor Ernst Field Journalist wurde, hatte er bereits seinen eigenen Podcast. Entstanden ist er während der Pandemie: Ernst war es langweilig. Also kaufte er sich zwei Mikrophone und fing an, interessante Persönlichkeiten zu interviewen.

So wurde Bajour auf Ernst aufmerksam. Wir holten ihn zu uns, erst als Praktikant, und jetzt als Trainee. Und seinen Podcast gleich mit dazu. Unsere Trainees sollen eigene Projekte verwirklichen und Verrücktes ausprobieren – und dabei auch mal auf die Nase fliegen können

E Batze ins Podcast-Kässeli

Unterstütze den Prakticast «ernsthafte Gespräche» mit einer kleinen Spende!

Wird geladen