Whitacre begeistert mit Auftritt im Stadtcasino

Sonntagabend dirigierte der Star-Komponist Eric Whitacre ein Konzert mit mehreren Chören im Stadtcasino. Das Publikum und die Beteiligten sprechen von einem grossen Erfolg.

SAMSUNG DIGITAL CAMERA
Hier spielte die Musik. (Quelle: © Kanton Basel-Stadt: www.bs.ch/bilddatenbank)

Mehrere Chöre in einem Konzert? Das geht! Am Sonntagabend haben sich sechs Chöre zusammengetan und im Stadtcasino ein Konzert gegeben. Der Clou: Der Star-Komponist Eric Whitacre dirigierte die Uraufführung seines Stücks «Time is a River», das er für die Männerstimmen Basel schrieb. Das Konzert fand zusammen mit den Chören «ATempo», «Les Voix», «pourChoeur» und der Knaben- und Mädchenkantorei statt.

Auf den Zuschauer*innenrängen sass auch Bajour-Autor Stefan Schuppli. Er war begeistert: «Das Konzert hatte magische Momente. Erstaunlich auch die hohe Qualität der Chöre. Die meisten Stücke wurden auswendig gesungen, was wegen der tonalen Vielschichtigkeit eine grossartige Leistung war.»

Der Komponist Thomas Nidecker spricht ebenfalls voller Lob vom Sonntagabend. «Man merkte, wie begeistert die Sänger von ihm waren, diese Begeisterung schwappte aufs Publikum über», erzählt Nidecker. Die Freude am Konzert hätten die Chöre durch Standing Ovations zu spüren bekommen.

«Whitacre war ein super Kommunikator, der seine Botschaft überbrachte», lobt Nidecker den Komponisten. Bemerkenswert habe er vor allem gefunden, wie das Publikum eingebunden wurde. Die Zuschauer*innen hätten auf Anweisung des Dirigenten mit Fingerschnipsen eine Geräuschkulisse für den Chor geschaffen. Nicht nur Whitacre bekam seine Lobeshymne, die anderen beiden Komponisten David Rossel und Cyrill Schürch hätten auch ein Kompliment verdient, sagt Nidecker, «Rossels Komposition war sehr raffiniert, er muss sich nicht hinter Whitacre verstecken».

Eric Whitacre auf einer Fähre
Eric Whitacre auf einer Fähre: Rhine is a River (Quelle: zVg)

Hört man sich bei den Beteiligten um, waren auch sie vom Anlass begeistert. Der Organisator und Chorleiter der Männerstimmen Basel, David Rossel, findet: «Es war ein fantastischer Abend!» Es habe sich mehr wie ein Gala-Abend angefühlt als ein Konzert. «Dank der Interaktion der Moderatoren ist Eric Whitacre als sympathischer und charismatischer Redner voll zur Geltung gekommen», sagt er. Vor der Aufführung sah nicht alles so glatt aus: «Wie seit Corona typisch, lief der Vorverkauf lange schleppend», erklärt Rossel, «am Schluss hatten wir aber ein volles Haus und einen rundum gelungenen Abend.»

Für Sina Gerschwiler war das Konzert «sehr cool und speziell». Sie ist Teil des Ensembles «Les Voix». Whitacre war ihr sympathisch, erzählt sie, denn nach dem Konzert ging er mit den Sänger*innen noch in eine Bar etwas trinken. Yannick Hautle, der bei der Knabenkantorei singt, schwärmt von dem «grossartigen Erlebnis». Er sagt, die Atmosphäre sei überwältigend gewesen und habe für einige nasse Augen gesorgt. «Als Sänger wird mir der Abend noch lange in Erinnerung bleiben.»

Herz Musik
Hier spielt die Musik

Unterstütze Bajour und werde Member

Basel Briefing

Das wichtigste für den Tag
Jetzt Abonnieren
Jetzt Member Werden

Das könnte dich auch interessieren

Weizenfeld Art Basel

Helena Krauser am 14. Juni 2024

Der Seiltanz

Rund um die Art Basel entsteht ein Spannungsfeld aus Kritik und Referenzen. Basel Social Club, die Liste und politische Aktivist*innen reiben sich an der prominenten Antagonist und kommen doch nicht ohne sie aus.

Weiterlesen
Ines Goldbach Titelbild Kunsthaus Baselland

Ernst Field am 13. Juni 2024

«Ein Leben ohne Kunst könnte ich mir nicht vorstellen»

Seit bald elf Jahren ist Ines Goldbach Direktorin am Kunsthaus Baselland. Im Podcast erzählt sie über den Umzug des Kunsthauses an den Dreispitz, ihren Ritterschlag aus Frankreich und die Bedeutung der Art Basel.

Weiterlesen
Theater Basel GAV Protest

Michelle Isler am 12. Juni 2024

Die GAV-Verhandlungen am Theater Basel stocken

Am Dienstagabend haben technische Mitarbeiter*innen des Theater Basel im Foyer Public protestiert. Seit einem Jahr verhandeln sie mit der Theaterleitung einen neuen Gesamtarbeitsvertrag. Jetzt appellieren sie ans Publikum.

Weiterlesen
Renée Levi Art Basel Marcel Schmid

Valerie Wendenburg am 12. Juni 2024

«Die Liste ist wichtig für aufstrebende Künstler*innen»

Die Basler Künstlerin Renée Levi hat bereits im Jahr 2001 an der Art Basel Unlimited ausgestellt. Bajour trifft sie an der Liste, an der zwei ihrer Galeristen vertreten sind.

Weiterlesen

Kommentare