Das grosse Grättimaa-Ranking

Der Grättimaa ist ein Liebling der Adventszeit. Aber von welcher Bäckerei schmeckt er am besten? Bajours inoffizieller Essens-Test-Redaktor Ernst Field hat 5 Grätti*männer bewertet.

Grättimänner Titelbild
Die Qual der Wahl (Quelle: Ernst Field)

Mandarinli sind mühsam zu schälen, bei den Gutzi schmeckt nur die Hälfte und Erdnüssli mag eh niemand. Hingegen Grättimänner, -menschen, wie au immer – wow, welch Genuss! Aber wo gibt es den besten?

5. Platz: Kult Bäckerei

Grättimaa Bäckerei Kult
Ganz kultig, dieser Grätti-Mensch. (Quelle: Ernst Field)

In der Bäckerei Kult haben wir uns für einen kleinen «Grätti-Mensch» entschieden. Er sieht sehr süss (im wahrsten Sinne des Wortes) aus, enttäuscht aber leider, da er innen zu trocken ist. Ein schlechter Grätti-Mensch ist er nicht – aber irgendeine*r musste den fünften Platz einnehmen.

Bewertung: 5/10

Preis: 3.30 CHF (für einen kleinen)

4. Platz: Migros-Theke

Grättimaa Migros
Klein, aber schmeckt fein. (Quelle: Ernst Field)

Eine Auswahl fürs kleinere Budget bietet der Grättimaa von der Migros-Theke. Dieser lässt sich leicht brechen und ist mit dünnem Zucker verziert. Geschmacklich ist nichts auszusetzen, dafür haut er einen auch nicht vom Hocker. Ganz solide.

Bewertung: 7/10

Preis: 2.60 CHF

3. Platz: Bakery Bakery

Grättimaa Bakery Bakery
Gritti Gritti aus der Bakery Bakery. (Quelle: Ernst Field)

Der teuerste in unserer Auswahl ist der «Gritti» aus der Bahnhofspasserelle. Aussen ist er schön braun gebrannt, was einen krossen ersten Biss erlaubt. Innen ist er dafür leicht zu trocken, was ihm angesichts des hohen Preises Punkte abzieht.

Bewertung: 7.5/10

Preis: 4.80 CHF

2. Platz: Mock

Grättimaa Mock
Der Grättimaa von Mock macht Bock. (Quelle: Ernst Field)

Die Bäckerei Mock gewann an der Fasnacht unser Ziibelewaije-Rating, also mussten wir auch jetzt bei ihnen vorbeischauen. Der Zucker ist angenehm dünn und der Teig hat eine ideale, nicht zu trockene und nicht zu feuchte Konsistenz. Der vergleichsweise günstige Preis erhöht das Standing in unserem Ranking.

Bewertung: 8/10

Preis: 3.20 CHF

1. Platz: Gilgen

Grättimaa Gilgen
Der Grätti-König. (Quelle: Ernst Field)

Der berühmt-berüchtigte Grättimaa aus dem Gilgen ist mit Zucker übersät. Sogar auf den Füssen hat er noch weisse Körner. Er kam als Favorit in den Grättimaa-Grand-Prix und liess sich nicht überholen. Geschmacklich kanns nicht besser sein, einzig der Preis kostet ihn in der Bewertung einen halben Punkt – 4.60 ist schon nicht ohne. Ein Tipp: Vorbestellen lohnt sich.

Bewertung: 9.5/10

Preis: 4.60 CHF

Herz Milch Cookie
Wir schmecken 10/10!

Probier uns und werde Member.

Basel Briefing

Das wichtigste für den Tag
Jetzt Abonnieren
Jetzt Member Werden

Das könnte dich auch interessieren

Finkmüller

Valerie Wendenburg am 10. Juni 2024

Finkmüller zieht in Da Gianni-Liegenschaft

Im St. Johann, dort wo früher die beliebte Pizzeria Da Gianni war, entsteht eine Filiale des Familienunternehmens Finkmüller. Aller Voraussicht nach wird sie im Sommer eröffnet.

Weiterlesen
mediterrane Nächte

Helena Krauser am 29. Mai 2024

Doch nicht so mediterran wie gedacht

Die Motion für längere Öffnungszeiten in der Aussengastronomie war breit abgestützt und die Entscheidung des Regierungsrats wurde gefeiert. Nun bleiben die Gesuche allerdings aus. Nur ein einziges wurde eingereicht.

Weiterlesen
Zimtschnecken Titelbild

Ernst Field am 08. Mai 2024

Dr beschti Zimtschnägg

Nach dem Hype um die Eröffnung vom Cinnamood stellt sich die Frage: Wo gibt's die beste Zimtschnecke in Basel? Bajour-Essenstester Ernst Field hat sich durchprobiert.

Weiterlesen
Franz-Xaver Leonhardt

Jan Soder am 04. April 2024

«Das war für die Mitarbeitenden sehr anstrengend»

In der Krafft Gruppe von CEO Franz-Xaver Leonhardt ist das Modell der Vier-Tage-Woche gescheitert. Im Interview erklärt er die Gründe dafür, spricht über den Fachkräftemangel in der Gastrobranche und darüber, wie es ihm mit seiner neuen Rolle als Co-Präsident der Basler Mitte-Partei geht.

Weiterlesen

Kommentare