Caroline Rasser: «Mein Motor ist der Zweifel»

Die Schauspielerin und Theaterdirektorin vom Fauteuil redet mit Ernst Field über das Pfyfferli, dass sie in New York zur Ruhe kommt und den Druck ein Familienunternehmen weiterzuführen. Das ist die neue Folge des Prakticasts.

Baj: #93 Caroline Rasser - 1
(Quelle: Ernst Field)

In dieser Folge von «ernsthafte Gespräche» ist die Direktorin des Fauteuil Theaters Caroline Rasser zu Gast. Sie erzählt davon, wie wichtig das Pfyfferli für das Fauteuil ist, aber dass es auch nicht immer einfach ist, dieses aufzuführen. Auf die Frage, ob sie sich auch wünsche, das Pfyfferli einmal nicht aufführen zu müssen, antwortet sie, «jedes Mal, wenn ich vor dem leeren Papier sitze».

Das Fauteuil hat Caroline Rasser mit ihrem Bruder von ihrem Vater übernommen, das sei aber keine Last, erklärt sie. Für ihre Schauspielausbildung ging Rasser nach New York, zufälligerweise stolperte sie dort das erste Mal über Aromat. New York hat immer noch einen Platz in Rassers Herz: «Ich schätze die Anonymität der Grossstadt.»

Du kannst das Gespräch auf Youtube, Spotify, Apple Podcasts & anderen Podcast-Plattformen hören.

Logo ernsthafte Gespräche angepasst
ernsthafte Gespräche

«ernsthafte Gespräche» ist der Prakticast von Bajour. Bevor Ernst Field Journalist wurde, hatte er bereits seinen eigenen Podcast. Entstanden ist er während der Pandemie: Ernst war es langweilig. Also kaufte er sich zwei Mikrophone und fing an, interessante Persönlichkeiten zu interviewen.

So wurde Bajour auf Ernst aufmerksam. Wir holten ihn zu uns, erst als Praktikant, und jetzt als Trainee. Und seinen Podcast gleich mit dazu. Unsere Trainees sollen eigene Projekte verwirklichen und Verrücktes ausprobieren – und dabei auch mal auf die Nase fliegen können.

Herz Tanz
Wir hören dir zu!

Unterstütze Bajour und werde Member.

Basel Briefing

Das wichtigste für den Tag
Jetzt Abonnieren
Jetzt Member Werden

Das könnte dich auch interessieren

Ines Goldbach Titelbild Kunsthaus Baselland

Ernst Field am 13. Juni 2024

«Ein Leben ohne Kunst könnte ich mir nicht vorstellen»

Seit bald elf Jahren ist Ines Goldbach Direktorin am Kunsthaus Baselland. Im Podcast erzählt sie über den Umzug des Kunsthauses an den Dreispitz, ihren Ritterschlag aus Frankreich und die Bedeutung der Art Basel.

Weiterlesen
teaser-agilityoffear

Noëmi Laux am 26. April 2024

Eine Begegnung mit der Angst

Unseren Ängsten gehen wir in der Regel lieber aus dem Weg. Die Schauspielerin Natascha Moschini stellt sich im Stück «Agility of fear» diesem Gefühl auf ungewöhnliche Weise – unspektakulär und ohne viel Theatralik.

Weiterlesen
Baschi Gelterkinden

Jan Soder am 24. April 2024

«Wenn mich alle nur cool finden, ist es langweilig»

Baschi plant für sein 20-Jahr-Jubiläum ein Dorffest in Gelterkinden. Im Interview spricht der Musiker über seine Kindheit im Baselbiet, die Liebe zum FCB, Authentizität, seinen Erfolg und den Rücktritt.

Weiterlesen
Szene aus dem Lied "How deep is your love" aus dem Musical "Saturday Night Fever" mit den Hauptdarstellern Ron Holzschuh als Tony Manero, rechts, und Isabelle Flachsmann als "Stephanie", links, am Donnerstag, 14. Oktober 2004, beim Fotocall im Musicaltheater in Basel. Das Musical feiert am Samstag, 16. Oktober Premiere. (KEYSTONE/Markus Stuecklin)

Helena Krauser am 28. März 2024

Willst du mit mir Musicals machen?

In der Debatte rund um das Musical Theater und das geplante Hallenbad sind neue Strategien aufgekommen. Anstatt nach alternativen Standorten fürs Hallenbad wird jetzt nach Aufführungsmöglichkeiten für die grossen Musicals gesucht. Wird das Theater Basel zum Vierspartenhaus oder steckt der Kanton Geld in die St. Jakobshalle?

Weiterlesen

Kommentare