Jelena Dojčinović: «Es macht mich traurig, dass man mit Sprache Barrieren aufstellt»

Jelena Dojčinović hat Operngesang studiert und befasst sich mit bosnischer Musik, den Sevdalinke. In #bonjoursuisse erzählt sie, wieso sie Bosnisch singt und wie sie den Mut fand, ihren eigenen Weg zu gehen.

Dieser Artikel ist zuerst am 25. Januar 2022 bei baba news
 erschienen – dem Online-Magazin für Šhvicer*innen mit Wurzeln von überall. Baba news macht unabhängigen Journalismus mit freshem Blick. Hier kannst du baba news unterstützen.

Jelena ist in Schwyz in einem Wohnblock aufgewachsen, mitten unter anderen Familien, die aus dem Balkan in die Schweiz gekommen waren. Die Konflikte aus dem Balkan waren auch bei den Treffen mit Freunden und Bekannten ein Thema. Jelena erzählt, wie ihre Eltern hitzig über die politischen Geschehnisse diskutierten und wie die Konflikte aus dem Balkan noch heute ihre Musik prägen. Dabei misst sie vor allem der Sprache eine besondere Bedeutung zu. Passend dazu heisst ihr Album «jezik srca» – «Sprache des Herzens».

Was dieses Album für Jelena bedeutet und welche weiteren Erfahrungen für ihren Weg bedeutend waren, erzählt sie in #bonjoursuisse.

Babanews baba news Peering
Du wills baba news supporten?
Member werden!

Basel Briefing

Das wichtigste für den Tag
Jetzt Abonnieren
Jetzt Member Werden

Das könnte dich auch interessieren

Die beiden Kuenstler Gerda Steiner, links, und Joerg Lenzlinger posieren mit Direktor Roland Wetzel in ihrer Ausstellung "Too early to panic." im Museum Tinguely in Basel, aufgenommen am Dienstag, 5. Juni 2018. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Helena Krauser,Mathias Balzer, FRIDA am 24. Mai 2024

Gerda Steiner und Jörg Lenzlinger – Was tun gegen den Eiligen Geist?

Für die achte Folge des Kulturpodcasts «FRIDA trifft» haben wir das Künstler:innen-Duo Gerda Steiner und Jörg Lenzlinger im Kloster Schönthal in Langenbruck getroffen. Ein Gespräch über Kunst und Leben, Humor und Spiritualität – und natürlich über unser aller Brot.

Weiterlesen
Gisèle Linder vor ihrer Galerie

Michelle Isler am 23. Mai 2024

Die Beständige

Seit 40 Jahren zeigt die Galerie Gisèle Linder an der Elisabethenstrasse zeitgenössische Kunst. Nur ein Faktor bestimme, wer und was hier ausgestellt werde: «Gefällt mir».

Weiterlesen
Tanzprojekt

Alfred Schlienger am 16. Mai 2024

In der Vielfalt die eigene Stimme finden

Junge Geflüchtete aus zehn Nationen proben in einem Tanzprojekt den Schritt zum Gegenüber, zur Welt – und zu sich selbst.

Weiterlesen
Sommercasino

Jan Soder am 16. Mai 2024

Neue Heimat für die Jugendkultur

Durch die Schliessung des Sommercasinos entsteht ein Loch in der Basler Jugendkultur. JGB-Grossrat Laurin Hoppler will vom Regierungsrat wissen, wie diese gestopft wird. Der Heimat-Club bietet sich selbst als Lückenfüller an.

Weiterlesen

Kommentare