Kopiert!

Wird Basel-Stadt zu einer Mietpreishölle oder reicht es langsam mit dem Wohnschutz?

11/02/21, 04:53 PM

Aktualisiert 11/05/21, 08:11 AM

Kopiert!
Braucht Basel mehr Wohnschutz?

Braucht Basel mehr Wohnschutz? (Foto: Alexander Vögeli)

 Am 28. November stimmt Basel über die nächste Wohnschutzinitiative ab. Sie soll Mietwohnungen vor unnötigen Sanierungen und Mietpreiserhöhungen schützen. Schon wieder?, denkst du jetzt vielleicht, schliesslich hat Basel erst gerade vor einem Jahr einem Gesetz zugestimmt. Ist eine neue Initiative wirklich nötig? Das fragte Andrea Fopp gestern auch, sie moderierte ein Podium dazu im Klara. Die Befürworter*innen Patrizia Bernasconi, Mieterverband Basel und Pascal Pfister, SP Basel-Stadt trafen auf Andreas Zappalà, Hauseigentümerverband Basel und Michael Hug, Grossrat LDP für das Contra-Lager.

Die Pro-Seite

Patrizia Bernasconi, Mieterverband Basel

Patrizia Bernasconi, Mieterverband Basel

Pascal Pfister, SP Basel-Stadt

Pascal Pfister, SP Basel-Stadt

Patrizia Bernasconi, Mieterverband Basel

Patrizia Bernasconi, Mieterverband Basel

Die Contra-Seite

Andreas Zappalà, Hauseigentümerverband Basel

Andreas Zappalà, Hauseigentümerverband Basel

Michael Hug, Grossrat LDP

Michael Hug, Grossrat LDP

Andreas Zappalà, Hauseigentümerverband Basel

Andreas Zappalà, Hauseigentümerverband Basel

Wird geladen