Kopiert!

frisch gestrichen

So hast du das historische Basel noch nie gesehen

Ein eingefärbtes Video von New York in den 1910er-Jahren geht gerade weltweit viral. Wir haben die Algorithmen über alte Basel-Filme gejagt - übers Vogel-Gryff-Floss und neu auch über die BVB-Drämmli.

12/31/20, 11:51 AM

Aktualisiert 01/26/21, 02:26 PM

Kopiert!

Dieses Video zeigt Alltagsszenen aus New York, gefilmt 1911. Im Gegensatz zur Originalversion (schwarz-weiss und mit abgehakten Bewegungen wie bei Charlie Chaplin) ist die aufgemotzte Version ein Augenschmaus:

Über 16 Millionen Mal wurde dieses Video bereits angeschaut und Denis Shiryaev, so heisst der Mann, der es technisch bearbeitet hat, wurde tausendfach für «sein Meisterwerk» gelobt. Doch was macht der Spezialist für neurale Netzwerke? Er gibt alles Lob weiter: «Alle können diesen Prozess durchführen, die nötigen Algorithmen sind frei zugänglich auf Github.» Der Dank gebühre DIAN, Topaz AI, ESRGAN, Waifu2x, DeOldify und allen anderen Entwicklern, die an der Veröffentlichung mitgewirkt hätten.

Einfach? Frei zugänglich? Können alle? Drei Stichworte + Bajour Technik-Tüftler Luca und entstanden ist eine colorierte Version eines Beitrags der Schweizer Filmwochenschau über den Vogel Gryff von 1941:

Update: Der zweite Film ist online, er ist ebenfalls von 1941 und zeigt die neusten Errungenschaften der Basler Verkehrsbetriebe: Cargo- und Hochzeitsdrämmli:

Gerne hätten wir auch beim ältesten Film Basels Hand angelegt, aber die Rechteinhaberin, das «Institut Lumière» in Lyon, sei da ganz heikel, haben wir erfahren. Also verbrennen wir uns lieber nicht die Finger, besonders, weil schon jemand anderes eine Versuch unternommen hat:

Jetzt Bajour-Member werden

Jetzt Bajour-Member werden