Kopiert!

Basel tickert anders

Live aus dem Grossen Rat: Parlament gibt Gas bei den Elektroautos

+++Grosser Rat will 4200 Stromtankstellen+++ Klare Sache: Neues Hochhaus vom Grossen Rat abgesegnet +++ Entscheid zu Corona-Härtefallhilfen für ärmere Haushalte vertagt +++

04/14/21, 08:41 AM

Aktualisiert 04/15/21, 06:45 AM

Kopiert!

🤓Hallihallo, du guter Mensch. Mein Name ist Andrea und ich habe heute live für dich aus dem Grossen Rat berichtet 🤓 Übrigens eine ziemlich spontane Idee. Ich sass so da morgens um 9 Uhr und hörte den Politiker*innen beim Palavern zu. Und dachte: Wenn ich schon mithöre, kann ich auch grad mitschreiben und meinen Senf dazugeben. Und zack, hatte Bajour einen Grossratsticker.

Aber jetzt zur Politik. Der Grosse Rat sagte heute «Ja» zu:

  • dem Luxushochhaus an der Heuwaage (gewisse nennen sie «Unort», ich sage: An der Heuwaage ist Basel eine richtige Stadt)
  • der Hübschisierung des Winkelriedplatzes (die Gundelianer*innen haben das verdient)
  • Elektroautos. Beziehungsweise Stromtankstellen, damit man die Auti auch tanken kann. Die Regierung wollte 200, das Parlament forderte jetzt sogar 4400
  • zahlreichen (böse Zungen sagen: zu vielen) Vorstössen. Darunter zwei Motionen, die es Beizen erlauben sollen, auch auf dem Trottoir oder Parkplätzen aufzutischen. Wegen Corona, natürlich.

Aber ehrlich gesagt, war der Nachmittag nicht mehr so prickelnd. So, dass ich es nicht mehr den Wert fand, mitzuschreiben. Deshalb enden die Updates schon am Mittag.

Bevor du jetzt weiterscrollst, sag mir doch bitte noch rasch: Findest du so einen Grossrats-Ticker gut oder schlecht oder so lala? Schreib mir: andrea.fopp@bajour.ch

Viel Grün auf dem Winkelriedplatz. So soll es im Gundeli künftig aussehen.

Viel Grün auf dem Winkelriedplatz. So soll es im Gundeli künftig aussehen. (Foto: Visualisierung / Heinrich Landschaftsarchitektur)

Günstig und teuer: Das Steinentor-Hochhaus soll einem Luxusturm weichen

Günstig und teuer: Das Steinentor-Hochhaus soll einem Luxusturm weichen

Wird geladen