Wie sag ich's nur meiner Familie?

Nichtwählen ist ein absolutes Tabu-Thema. Nicht mal jede*r 40. Nichtwähler*in steht dazu, dass sie*er die Wahlunterlagen unbenutzt entsorgt. Wieso ist das so? Und wie stehst du dazu?

IMG_7407 (2)
«Die machen ja eh, was sie wollen?»

Ariane, Louise, Nadine, Andreas, Stasia, Lutz: Ihr seid Held*innen. Ihr seid die sechs Personen, die sich bei uns gemeldet haben, nachdem sie das Bajour-Nichtwähler*innenquiz als Nichtwähler*innen beendet haben. Und die eure Ideen einbringen möchtet, auch wenn ihr nicht an die Urne geht.

Die anderen 259 Nichtwähler*innen wissen jetzt zwar, zu welcher Gruppe von Nichtwähler*innen sie gehören, wir haben von euch aber nichts gehört. Dabei brauchen wir euch und eure Wünsche/Sorgen/Anliegen, damit die Basler Regierungskandidat*innen um eure Stimmen kämpfen können.

Warum so gschämig?

Dass die Nichtwahl-Scham stark und verbreitet ist, zeigt sich jeweils bei Nachwahlbefragungen. Dabei wird beispielsweise nach National- und Ständeratswahlen gefragt, wie die Wähler*innengewinne oder -verluste einzelner Parteien zu erklären sind.

In der Schweiz wurden Wähler*innen zuletzt nach den Nationalratswahlen 2019 befragt. Dabei kam heraus, dass die Grünen zulegen konnten, weil sich die politischen Prioritäten ehemaliger SP- und FDP-Wähler*innen in Richtung Klimaschutz verschoben haben. Quasi als Nebenprodukt zeigt sich jeweils auch, dass viele Menschen angeben, gewählt zu haben, obwohl sie es nicht getan haben. Selbst bei anonymen Befragungen ist es oft mehr als die Hälfte aller Nichtwähler*innen, die schummeln.

Machen wir eine Zwischenbilanz:

Sechs Nichtwähler*innen, eine nichtwählende Baselbriefing-Leser*in und drei Personen aus der «Gärn gschee – Basel hilft»-Facebookgruppe, die dazu stehen, dass sie nicht wählen: Das ist bereits ein kleines, aber feines Nichtwähler*innen-Parlament, wie es uns für den Bajour-Ansatz für die Wahlberichterstattung vorschwebt.

Aber wir brauchen noch mehr: Dich oder dich oder dich oder jemand, den du kennst. Oder die*der jemand kennt, die*der du kennst.

Schick ihnen den Link zu diesem Text, lass sie das Nichtwähler*innen-Quiz durchspielen und herausfinden, zu welcher Gruppe von Nichtwähler*innen sie gehören und lass sie mitmachen beim grossen Vorwahl-Experiment.

A propos Nichtwähler*innengruppen: Am stärksten untervertreten bei uns sind aktuell die Nicht-Könner*innen. In der Theorie wird davon ausgegangen, dass jede fünfte Person, die sich freiwillig nicht an Wahlen beteiligt, zu dieser Gruppe gehört. Beim Bajour-Quiz waren es nur 7,5 Prozent. Dafür ist bei uns die Gruppe der Skeptiker*innen, die wegen mangelnden Vertrauens nicht wählen, bei uns übervertreten, wie folgende Auswertung zeigt:

Quiz verpasst? Kein Problem – hier geht's lang:

Basel Briefing

Das wichtigste für den Tag
Jetzt Abonnieren
Jetzt Member Werden

Das könnte dich auch interessieren

GPK 2024

Michelle Isler am 06. Juni 2024

JSD soll bei Demo-Statistik über die Bücher

Im letzten Jahr hat sich die Geschäftsprüfungskommission unter anderem mit den Demos in Basel befasst. Sie fordert eine Anpassung der Demo-Statistik.

Weiterlesen
Eva Biland Kolumne

Valerie Zaslawski am 05. Juni 2024

Spannender wird es nicht mehr

Es war spannender als jedes Penalty-Schiessen. Am Ende konnte die FDP-Regierungsratskandidatin Eva Biland den Match für sich entscheiden. Doch die knappe Ausmarchung dürfte in der Partei Spuren hinterlassen. Eine Analyse.

Weiterlesen
IGMusik

Valerie Zaslawski am 05. Juni 2024

«Lasst uns gemeinsam die Musikstadt Basel bunter und vielfältiger machen»

Die IG Musik fordert mehr Geld für freie Musiker*innen statt für Institutionen. Und damit eine moderne Förderpraxis. Ist das Anliegen gerechtfertigt? Im Interview sagt Co-Initiant Victor Moser, wieso Gegenwind für die politische Debatte wichtig ist.

Weiterlesen
Inselstrasse

Michelle Isler am 31. Mai 2024

Kaspar Sutter: «Das Haus war leer»

Ab Mitte Juni ziehen Geflüchtete in einen Block an der Inselstrasse, der letztes Jahr leergekündigt wurde. Die Anwohner*innen fühlen sich vom Kanton im Stich gelassen.

Weiterlesen

Kommentare