Verkehr

Mobilität Scooter und Velo hell
Stockender Verkehr

Ist die gemeinsame Mobilitätsapp zu teuer?


Von Michelle Isler,

Die drei Städte Zürich, Bern und Basel planen eine gemeinsame Mobilitätsplattform, die bereits 2025 online gehen soll. Nun wurde die Beschaffung dafür aber gestoppt. Droht das Projekt zu scheitern?
Illustration Mobilität für We.Publish-Zusammenarbeit
Mobilität

Eine App für Zug, Bus, Velo und Auto


Von Michelle Isler, Simon Jacoby, Tsüri, Joël Widmer, Hauptstadt,

Bern, Basel und Zürich planen gemeinsam eine kleine Mobilitätsrevolution. Schon in einem Jahr soll man in den Städten mit einer App sämtliche ÖV-Angebote und Sharing-Fahrzeuge buchen und zahlen können.
Velospot Fahrrad Leih
Velospot

«Es gibt noch viel Luft nach oben»


Von Valerie Wendenburg,

Das Konzept von Velospot geht nicht auf: Die roten Drahtesel werden bisher nur selten gemietet. In anderen Kantonen wie Bern oder Zürich läuft es besser. Der Kanton Basel-Stadt setzt deshalb auf Expansion und plant 25 neue Standorte, um das Geschäft – oder besser die Velos – ins Rollen zu bringen.
Tobias Henzen Porträt
Unterwegs im ÖV, oder:

Auf Hindernisfahrt mit dem Rollstuhl


Von Michelle Isler,

Eigentlich hätten ÖV-Haltestellen ab 2024 in der Schweiz barrierefrei sein müssen. Eine Ausfahrt mit Rollstuhlfahrer Tobias Henzen zeigt aber: Was für andere ein Weg von A nach B ist, erfordert von ihm nach wie vor Geduld, Kreativität – und ein bisschen Humor.
Nicht benannt
Verkehr

Was Städte gegen übergrosse Autos tun sollten


Von Thomas Hug, Tsüri,

Immer mehr Autos auf Schweizer Strassen sind SUVs. Das bringt auch Gefahren mit sich: je grösser ein Fahrzeug, desto gefährlicher ist es für andere Verkehrsteilnehmende. Doch welche Massnahmen könnten Städte wie Zürich oder Basel dagegen ergreifen? Tsüri-Kolumnist Thomas Hug hätte da ein paar Ideen.
IMG_3321 2
Personalmangel

Als Drämmliführer*in bist du dein eigener Chef


Von Betty Achterberg,

Drämmli und Busse kommen wieder vermehrt zu spät. Denn viele BVB-Angestellte sind krank, andere müssen einspringen. Das macht Drämmli-Chauffeur*innen wie Beat Hammer zu schaffen. Dennoch gefällt ihm sein Job. Was macht die Faszination aus?
An einer Kundgebung wird gegen den Bau der Rheintunnel-Autobahn protestiert in Basel, am Samstag, 17. September 2022. Das ueberparteiliche Komitee Dreirosen bleibt setzt sich damit fuer den Erhalt der Dreirosenanlage ein. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)
Rheintunnel

Referendum gegen Autobahn-Ausbau kommt laut Basler VCS zustande


Von David Rutschmann,

Einsprachen gegen den Rheintunnel sind noch bis 14. Dezember möglich. Selbst wenn diese abgewiesen werden: Das nationale Stimmvolk wird über das Projekt entscheiden müssen, denn das Referendum komme zustande, teilt der VCS beider Basel mit.
Velo Fahrrad Licht Nacht
Sicherheit im Verkehr

Richt’ dein Licht!


Von Stefan Schuppli,

Die frühe Dämmerung, die nassen Strassen, der Regen – Velofahrer*innen sind bei diesen Wetterbedingungen Gefahren ausgesetzt. Besonders wenn das Velolicht ungenügend ist. Oder ganz fehlt. Aber: Die neuen Veloscheinwerfer können ebenfalls gefährlich sein.
Projekt „Hintergrund entfernen“-2
Unterwegs im Verkehr

«Zu viele Autos auf diesem Planeten»


Von Ladina Tschurr,

Jörg Gluth ist Lastwagenchauffeur, leidenschaftlicher Velofahrer, Musiker und Vater. Er findet, Autos hätten zu viel Prestige, die Maximalgeschwindigkeit auf Autobahnen sollte 100km/h und Arbeitswege per Velo zu machen sein. Ein Porträt.
Luca Urgese mit Velo
St. Jakobs-Strasse

Im Velo-Stau mit Luca Urgese


Von Andrea Fopp,

Der Freisinnige Grossrat fährt täglich auf der St. Jakobs-Strasse Richtung Aeschenplatz. Und beobachtet, wie sich Autos, Drämmli und Velos in die Quere kommen. Jetzt fordert er einen Veloweg auf dem Trottoir.
Autobahn Verkehr
Frage des Tages

Tempo 80 auf Autobahnen, jo gärn


Von Michelle Isler,

Ginge es nach der Bajour-Community, hätte das Astra mit dem Vorhaben von Tempo 80 zu Hauptverkehrszeiten auf den Autobahnen im Mittelland gute Chancen. Ein Drittel der Abstimmenden bei der Frage des Tages wäre sogar für ein generelles Tempo 80.
Titelbild_Baustellen_Pascal
Baustellen-Sicherheitsdienst

«Alltagsheld*innen» im Einsatz


Von Jeanne Wenger,

Baustellen in Basel? Alltag in der Stadt, aber nicht minder nervig. Menschen, die die Situation sicherer machen, sind die Verkehrslots*innen. Pascal Staudenmann ist einer von ihnen. Mit ihm haben wir die Verkehrslage beobachtet.
Tram Drämlli-Lounge Düwag
Nostalgie in Grün

Neues altes Drämmli


Von Ernst Field,

Am Donnerstag stellte die BVB ihre neue Drämmli-Lounge vor. Dieses Eventtram, des Modells Düwag, aus den 70er Jahren kann man für Apéros mieten und dabei in Basel auf Blickfang gehen.
Titelbild Benjamin Rytz
Verkehr in der Zukunft

«Der Rheintunnel ist überdimensioniert und unnötig»


Von Ernst Field,

Am Dienstag lancierten Befürworter*innen des Rheintunnels ihre Kampagne für dessen Bau. Die junge Generation sass bei der Medienkonferenz nicht am Tisch, das obwohl der Tunnel erst 2040 fertig gestellt wird. Das sagt ein 20-jähriger Klimaaktivist zum Bauprojekt.
Komitee Pro Rheintunnel
«Pro Rheintunnel»

Komitee will «ein Zeichen nach Bern» senden


Von Bajour, Franziska Zambach,

Die Befürworter*innen des Rheintunnels lancieren ihre Kampagne für den Bau des Tunnels und den Erhalt der Osttangente. Um Bevölkerung und Gewerbe zu entlasten, brauche es beides, ist das Komitee überzeugt.
My project-1 (18)
Parkplatzmisere

«Die Strasse gehört allen»


Von Stefan Schuppli,

Die Bajour-Crowdrecherche zu verfügbaren Parkplätzen in privaten Einstellhallen sorgt für Diskussionen. Wie soll das Parkplatzproblem gelöst werden? Wir haben den Verkehrs- und Mobilitätsexperten Alexander Erath gebeten, die offenen Fragen einzuordnen.
Luzernerring
Rückstau am Luzernerring

Verkehrsversuch wird trotzdem weitergeführt


Von Michelle Isler,

Eine erste Erhebung des Verkehrsdepartements stellt einen Rückstau des Autoverkehrs und Verspätungen für den ÖV fest. Vorerst bleibt aber am Luzernerring alles, wie es ist.
Viertelkreis
Brumm Brumm

Frust im Kreisverkehr


Von Ernst Field,

Nach dem Aeschenplatz oder dem Kannenfeldplatz kann man sich seit Neuem über zwei weitere Verkehrskreuzungen aufregen. Bajour hat sich die Lage am Viertelkreis und dem Luzernerring angeschaut.
Wolf Arealentwicklung 2019
S-Bahn adé?

Kopfschütteln über Wolf-Referendum


Von David Rutschmann,

Gegen den Bebauungsplan auf dem Wolf wurde das Referendum ergriffen. Das überrascht im Grossen Rat, denn dort hatte man fast einstimmig für das Projekt votiert. So ein Bebauungsplan sei komplex und kein Wunschkonzert, heisst es unter anderem.
Andreas Schoenemann
Abgeschleppt

Dude, where's my Velo?


Von Valerie Zaslawski,

Schon zum zweiten Mal wird an der Fasnacht mein Velo abgeschleppt. Damit leistet die Basler Polizei Entwicklungshilfe in Ghana.
An einer Kundgebung wird gegen den Bau der Rheintunnel-Autobahn protestiert in Basel, am Samstag, 17. September 2022. Das ueberparteiliche Komitee Dreirosen bleibt setzt sich damit fuer den Erhalt der Dreirosenanlage ein. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)
Osttangente

«Der Rheintunnel ist nicht alternativlos»


Von David Rutschmann,

Die Bevölkerung im Wettstein und in der Breite lehnt den Ausbau der Osttangente ab. Die Regierung leitet daraus ab: Sie will den Rheintunnel. So einfach ist die Rechnung aber nicht: Dort denkt man auch über eine Verkleinerung des Megaprojekts nach.
E-Auto Gras
Für die Umwelt

Was mache ich jetzt mit meinem Auto?


Von Michelle Isler,

Früher oder später muss der Benziner weg. Aber wie entscheide ich, wann der Zeitpunkt für den Umstieg gekommen ist? Und soll ich das Alte besser gleich verschrotten, statt es zu verkaufen?
Wielandplatz-oben
Wielandplatz

Grün bleibt die Hoffnung


Von Stefan Schuppli,

Der neu gestaltete Wielandplatz wurde eingeweiht. Verkehrstechnisch ist er gewiss übersichtlicher. Doch für viele Anwohner*innen sind die neuen Grünflächen mickrig ausgefallen. Heute würde der Platz wohl etwas anders gestaltet, meint Baudirektorin Esther Keller.
Usglehnt Gif
Mobilitätsstrategie

Liebe Auti-Besitzer*innen, wir müssen reden


Von Florian Scheller,

2037 wollen wir im Kanton Basel-Stadt klimaneutral sein. Das haben wir vergangenen Sonntag an der Urne entschieden. Um dieses Ziel zu erreichen, muss es auch zu einem Umdenken im Individualverkehr kommen. Das gilt für die Basler*innen, aber auch für die Pendler*innen.
brum brumm auto gif
Fertig Auto-Schonklima

Ein Start ist gemacht – jetzt drohen der Klimapolitik harte Fronten


Von Marc Gusewski,

Bis 2037 soll Basel klimaneutral werden. Zwar weiss die Regierung noch nicht, wie das gehen soll. Aber eins ist klar: Benziner und Diesel müssen von den Strassen. Am Auto drohen sich die Klima-Fronten zu verhärten. Rettet uns der Elektro-Verkehr?