Gewerbe

Sirup for Kids, Sylvie Grieder, Natalie Zeis
Sirup for Kids

Das achte Kind


Von Ladina Tschurr,

Am Totentanz befindet sich ein klitzekleiner Kinderkleiderladen, der bald grosse Veränderung erfahren wird. Sirup for Kids wird per Anfang März in neue Hände übergeben. Wir waren zu Besuch.
Sutter und Backwerk Streitgasse
Bäckereien

Der kleine Sutter Begg und sein grosser Nachbar


Von Ladina Tschurr,

Etwa dreimal so breit und auf doppelt so vielen Stockwerken: Neben der kleinen Sutter-Begg-Filiale in der Streitgasse ist Ende November das BackWerk eingezogen. Konkurrenz für den kleinen lokalen Player? Wir haben nachgefragt.
Bürokratie
KMU

Weniger Papierkram, mehr Gewerbe?


Von Michelle Isler,

Was braucht es, damit der Kanton attraktiver für kleinere und mittlere Unternehmen wird? LDP-Grossrat Philip Karger macht einen Vorschlag: weniger Bürokratie. Politiker*innen von links bis rechts unterstützen seinen Anzug.
Andrea Otto Rimini
Secondhand für Kinder

Die kleine Schwester von Riviera setzt auf pre-loved


Von Laura Ferrari,

Vor 1,5 Jahren hat der Kinder-Secondhand-Laden Rimini an der Feldbergstrasse die Türen geöffnet. Im Gespräch mit Bajour erzählt die Inhaberin Andrea Otto, warum dieses Konzept trotz seiner Einfachheit aufwändig ist.
Maler
Mindestlohn für Auszubildende

Ist das machbar für Basler Betriebe?


Von Michelle Isler,

Die Juso fordert einen branchenübergreifenden Mindestlohn für Auszubildende. Das sorgt für Diskussionen: Während die einen eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen als dringend nötig erachten, befürchten andere gar grosse Nachteile.
Clarastrasse Baustelle
Baustelle an der Clarastrasse

«Schön wäre, wenn sie nicht wäre»


Von Ernst Field,

Die Erneuerung der Clarastrasse hat am Montag begonnen. Da das Bajour-Büro sich an dieser Strasse befindet, fangen wir den Umbau zeitnah ein.
Titelbild Tätowierer_innen
Tätowierer*innen

Basel sticht unter die Haut


Von Florian Scheller,

Tattoo ist Kunst. Kunst, die lebt. Die Menschen hinter diesen Kunstwerken, die Künstler*innen, trafen wir zu einem persönlichen Gespräch.
Susanne Krieg-carte blanche
Lieblingsort

Eine Papeterie fürs Herz


Von Michelle Isler,

Papeterien sind von vorgestern. Könnte man meinen. Die carte blanche im Iselin behauptet das Gegenteil.
Basel Laden Rework Upcycling Ladenfront
Upcycling an der Gerbergasse

Hier gibt es Secondhand für Modemuffel


Von Oliver Braams,

Das Label Rework ist auf Expansionskurs und bringt bald Secondhand-Mode in die Gerbergasse. Wie ein kleines Unternehmen an bester Lage in der Innenstadt überleben will.
Spalenberg
Lädelileben

Neues Kinderkleider-Pop-Up am Spalenberg


Von Ernst Field,

Wieder einmal kursieren auf Facebook Bilder von leeren Schaufenstern am Spalenberg. Nach einem gesprächigen Spaziergang verspürt man aber auch Hoffnung in der Innenstadt.
Mindestlohn Collage
Mindestlohn

Wie geht es den KMUs?


Von Ernst Field,

Der Abstimmungskampf um den kantonalen Mindestlohn war emotional. KMUs fürchteten Entlassungen und finanzielle Schwierigkeiten. Wie ist die Lage nach zwei Monaten?
Erny Tschantré Tschon
Zeitdruck bei Fernwärme

Tschantré-Chef: «Das ist das Dümmste, was ich je gehört habe»


Von Michelle Isler,

Bis 2035 müssen Öl- und Gasheizungen weg. Der Gewerbeverband findet das unrealistisch. «Absolut bewältigbar», sagt hingegen der Chef der Gebäudetechnikfirma Tschantré.
blindekuh Bucherer Bajour
Gärngschee Gwärb

Dunkle Zeiten im Restaurant blindekuh


Von Christophe Schneider,

Die blindekuh in Basel pausiert vorübergehend, um die Arbeitsplätze zu sichern. Wie geht der Betriebsleiter mit den Umsatzeinbussen um?
Bajour Sapori del Sud Russo
Gärngschee Gwärb

Mit Cannoli gegen die Krise


Von Christophe Schneider,

Antonio Russo kämpft um die Zukunft seines Take-Away-Restaurants «Sapori del Sud» in der Spalenvorstadt. Wie ist der Stand, wie geht es weiter?
Bildschirmfoto 2020-09-02 um 11
GärngscheeGwärb

Was ist nur mit dem Schiesser los?


Von Valerie Zeiser,

Eine engagierte Baslerin sorgte auf Facebook für Wirbel um die Traditions-Confiserie. Wir haben vorbeigeschaut.
DSC01584
Aus dem Gundeli

Breites Bündnis will länger 🍹🥂🍻🍸🍷


Von Daniel Faulhaber,

Beizen am Tellplatz müssen um 23 Uhr ihre Aussenbereiche schliessen. Wirte und Politiker*innen von SVP bis Grüne fordern längere Sommerabende.
foody
Pfui Plastik

Die nackten Gewinner


Von Mira Humble,

Steigender Umsatz trotz Corona? Der junge Unverpacktladen «Foodyblutt» im St. Johann machts vor.
IMG_4431
Prost

Einmal Bier mit Plexiglas


Von Kollektiv Schön-Frei,

Auf Beizentour am ersten Abend der Lockerung.
Corona zerrt sie aus dem Keller an die Sonne: die Kulturhirschis
Ach, du liebe Klausel

Hirschi not dead


Von Stefan Böker,

Eine bürgerliche Retterin namens Zusatzversicherung haucht unseren Lieblingspunks wieder Leben ein.
166f1854-248b-4e63-afc0-672cac784c19
Schnipp Schnapp

Hasans Salon der Herzen


Von Naomi Gregoris,

Besser als klatschen: Im Gundeli schneidet der Coiffeur Hasan Özdemir Kunden in Gesundheitsberufen gratis die Haare.
klara_bajour
Prost

Kein Plaudern mit dem Nebentisch?


Von Miriam Suter,

Für die Markthalle, die Klara oder den Hafen sind die neuen Gastro-Regeln eine besondere Herausforderung. Wie gehen sie damit um?
Der «Rhystärn», als Corona noch weit weg war.
Böotlifahren

O Captain, wann bringst du uns wieder auf den Rhein?


Von Andy Strässle,

Basel liegt bekanntlich quasi am Meer. Doch im Moment liegen die Personenschiffe vor Anker. Wie weiter?
barbara
Höorlilove

Barbara föhnt sich frei


Von Naomi Gregoris,

Seit gestern dürfen Friseur*innen wieder arbeiten. Wie ist es, nach sechs Wochen wieder Haare zu schneiden? Wir waren im Salon.
Die Swiss Prime Site besitzt das Stücki und «entwickelt» dort nach eigenen Aussagen «einen neuen Wirtschaftsstandort».
Gewerbe

Immobiliengigantin zum Beizer: Mach doch Schulden!


Von Miriam Suter,

Swiss Prime Site und PSP gehören zu den grössten Playern der Immobilienbranche. Aber Kleinunternehmer*innen die Miete erlassen? Lieber nicht.
jp-valery-DE9MM2voqKc-unsplash (1)
Gewerbe

Krisenplan für Sexarbeiter*innen


Von Miriam Suter,

Corona hat auch die Prostitution von heute auf morgen lahmgelegt. Es herrscht Unsicherheit und Geldnot. Wie gehen die Frauen damit um?